Sport

SporthalleTurnhalle endlich öffentlich nutzbar
Der Bezirk hat die privat entstandene Sporthalle im Hoffmann-Quartier gekauft
Es ist vollbracht. Das Berliner Abgeordnetenhaus hat dem Kaufvertrag des Bezirks Pankow zugestimmt, der nun im Besitz einer ein Jahre alten Sporthalle auf dem Gelände des Ludwig-Hoffmann-Quartiers an der Wiltbergstraße in Buch ist. Damit steht nun auch einer öffentlichen Nutzung der Halle nichts mehr im Weg.
Die Halle ist seit einem Jahr fertig und wird seitdem einzig von der Evangelischen Grundschule und der Montessori-Schule, die im Quartier ansässig sind, genutzt. Wieder einmal hat Berlin ewig gebraucht, um die entsprechenden Verträge abzuschließen. Und das, obwohl auch in Pankow Sportplätze und Sporthallen Mangelware sind und um Platz- und Hallenkapazitäten bei den Sportvereinen gerangelt wird. Anfang des vergangenen Jahres sprach denn auch Bezirksstadtrat Kühne bereits über seine Visionen für die Hallennutzung. Sie solle sowohl für das LHQ mit seinen 800 Wohnungen, zwei Schulen, drei Kitas, einem Seniorenprojekt, als auch für die Menschen in den angrenzenden Quartieren »zu einem auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen, inklusiven Sportangebot entwickelt werden…

Lesen Sie ausführlicher in unserer Printausgabe